Seite lädt...

bitte warten, es arbeitet...

Abbrechen



Aus welchem Bibelteil:

Sucheinstellung:



 


»Der gleiche Gott, der in Seiner Wahrheit unbeugsam und dessen Lehren unerbittlich sind, ist Liebe vollkommene Liebe, unbeschreibliche Liebe.«

Benedikt Peters: Gott leben, S. 13

weiterlesen

Parallelstellen - der innere Zusammenhang der Bibel

41 Bibelstellen zu Johannes 17,17


Die unterschiedlichen Betonungen, der unterschiedliche Gebrauch eines Wortes, die Gegensätze und jeweiligen Sichtweisen dieser Verse auf die eine Wahrheit, lernen uns echte Weisheit. Die Grundlage dieser Parallelstellensammlung bildet das Werk »Treasury of Scripture Knowledge« (kurz: TSK). Möge es Ihnen zum Segen werden.





12 Und der HERR redete mit Mose und sprach: Rede du zu den Kindern Israels und sprich: Haltet nur ja meine Sabbate! Denn das ist ein Zeichen zwischen mir und euch für alle eure [künftigen] Geschlechter, damit ihr erkennt, dass ich der HERR bin, der euch heiligt.

2. Mose 31,13



0. Stelle: 2. Mose 31,13

Und ihr sollt meinen heiligen Namen nicht entheiligen; sondern ich will geheiligt werden in der Mitte der Kinder Israels, ich, der HERR, der euch heiligt, 33 der ich euch aus dem Land Ägypten geführt habe, um euer Gott zu sein; ich bin der HERR.

3. Mose 22,32



1. Stelle: 3. Mose 22,32

Und ein reiner Mann soll Ysop nehmen und ihn ins Wasser tunken und das Zelt besprengen und alle Gefäße und alle Personen, die darin sind; so auch den, der ein Totengebein oder einen Erschlagenen oder einen Toten oder ein Grab angerührt hat.

4. Mose 19,18



2. Stelle: 4. Mose 19,18

Und nun, HERR, [mein] Herr, du bist Gott, und deine Worte sind Wahrheit, und du hast deinem Knecht so viel Gutes zugesagt.

2. Samuel 7,28



3. Stelle: 2. Samuel 7,28

11 So rief nun David die Priester Zadok und Abjatar und die Leviten Uriel, Asaja, Joel, Schemaja, Eliel und Amminadab, und er sprach zu ihnen: Ihr seid die Familienhäupter unter den Leviten; so heiligt euch nun, ihr und eure Brüder, und bringt die Lade des HERRN, des Gottes Israels, hinauf an den Ort, den ich für sie zubereitet habe!

1. Chronik 15,12



4. Stelle: 1. Chronik 15,12

4 Der HERR möge ausrotten alle schmeichelnden Lippen, die Zunge, die großtuerisch redet, 5 sie, die sagen: »Wir wollen mit unserer Zunge herrschen, unsere Lippen stehen uns bei! Wer ist unser Herr?« – 6 »Weil die Elenden unterdrückt werden und die Armen seufzen, so will ich mich nun aufmachen«, spricht der HERR; »ich will den ins Heil versetzen, der sich danach sehnt!« Die Worte des HERRN sind reine Worte, in irdenem Tiegel geschmolzenes Silber, siebenmal geläutert.

Psalm 12,7



5. Stelle: Psalm 12,7

Beim Treiben der Menschen habe ich mich nach dem Wort deiner Lippen gehütet vor den Wegen des Gewalttätigen.

Psalm 17,4



6. Stelle: Psalm 17,4

7 Sie geht an einem Ende des Himmels auf und läuft um bis ans andere Ende, und nichts bleibt vor ihrer Glut verborgen. 8 Das Gesetz des HERRN ist vollkommen, es erquickt die Seele; das Zeugnis des HERRN ist zuverlässig, es macht den Unverständigen weise. 9 Die Befehle des HERRN sind richtig, sie erfreuen das Herz; das Gebot des HERRN ist lauter, es erleuchtet die Augen.

Psalm 19,7-9



7. Stelle: Psalm 19,7-9

Das Gesetz des HERRN ist vollkommen, es erquickt die Seele; das Zeugnis des HERRN ist zuverlässig, es macht den Unverständigen weise.

Psalm 19,8



8. Stelle: Psalm 19,8

Wie wird ein junger Mann seinen Weg unsträflich gehen? Indem er ihn bewahrt nach deinem Wort!

Psalm 119,9



9. Stelle: Psalm 119,9

Ich bewahre dein Wort in meinem Herzen, damit ich nicht gegen dich sündige.

Psalm 119,11



10. Stelle: Psalm 119,11

Von deinen Befehlen werde ich verständig; darum hasse ich jeden Pfad der Lüge.

Psalm 119,104



11. Stelle: Psalm 119,104

Deine Gerechtigkeit ist eine ewige Gerechtigkeit, und dein Gesetz ist Wahrheit.

Psalm 119,142



12. Stelle: Psalm 119,142

Deine Zeugnisse sind auf ewig gerecht; gib mir Einsicht, so werde ich leben!

Psalm 119,144



13. Stelle: Psalm 119,144

151 Du bist nahe, o HERR, und alle deine Gebote sind Wahrheit. 152 Längst weiß ich aus deinen Zeugnissen, dass du sie auf ewig gegründet hast.

Psalm 119,151-152



14. Stelle: Psalm 119,151-152

Denn mein Mund redet Wahrheit, und meine Lippen verabscheuen Gottlosigkeit.

Sprüche 8,7



15. Stelle: Sprüche 8,7

Ich gab ihnen auch meine Sabbate, die ein Zeichen sein sollten zwischen mir und ihnen, damit sie erkennen sollten, dass ich, der HERR, es bin, der sie heiligt.

Hesekiel 20,12



16. Stelle: Hesekiel 20,12

Und die Heidenvölker werden erkennen, dass ich der HERR bin, der Israel heiligt, wenn mein Heiligtum in Ewigkeit in ihrer Mitte sein wird.

Hesekiel 37,28



17. Stelle: Hesekiel 37,28

Das Gleichnis aber bedeutet dies: Der Same ist das Wort Gottes.

Lukas 8,11



18. Stelle: Lukas 8,11

Das in dem guten Erdreich aber sind die, welche das Wort, das sie gehört haben, in einem feinen und guten Herzen behalten und Frucht bringen in standhaftem Ausharren.

Lukas 8,15



19. Stelle: Lukas 8,15

31 Da sprach Jesus zu den Juden, die an ihn glaubten: Wenn ihr in meinem Wort bleibt, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger, und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!

Johannes 8,32



20. Stelle: Johannes 8,32

Nun aber sucht ihr mich zu töten, einen Menschen, der euch die Wahrheit gesagt hat, die ich von Gott gehört habe; das hat Abraham nicht getan.

Johannes 8,40



21. Stelle: Johannes 8,40

Ihr seid schon rein um des Wortes willen, das ich zu euch geredet habe.

Johannes 15,3



22. Stelle: Johannes 15,3

Und ich heilige mich selbst für sie, damit auch sie geheiligt seien in Wahrheit.

Johannes 17,19



23. Stelle: Johannes 17,19

8 Und Gott, der die Herzen kennt, legte für sie Zeugnis ab, indem er ihnen den Heiligen Geist gab gleichwie uns; und er machte keinen Unterschied zwischen uns und ihnen, nachdem er ihre Herzen durch den Glauben gereinigt hatte.

Apostelgeschichte 15,9



24. Stelle: Apostelgeschichte 15,9

Und nun, Brüder, übergebe ich euch Gott und dem Wort seiner Gnade, das die Kraft hat, euch aufzuerbauen und ein Erbteil zu geben unter allen Geheiligten.

Apostelgeschichte 20,32

×

zu Apostelgeschichte 20,32:

»In allen Nöten und Schwierigkeiten der Aufbauarbeit dürfen wir als Diener des Herrn Jesus Christus darauf vertrauen, daß der Herr uns weiterhilft und Sein Werk weiterführt, wenn wir treu Sein Wort verkündigen, lehren und in der seelsorgerlichen Ermahnung anwenden, und wenn wir unseren Dienst in Abhängigkeit, Gehorsam und Heiligung so ausführen, daß der Geist Gottes wirken kann.«

Rudolf Ebertshäuser: Baut mit am Haus Gottes, S.87



25. Stelle: Apostelgeschichte 20,32

16 Aber steh auf und stelle dich auf deine Füße! Denn dazu bin ich dir erschienen, um dich zum Diener und Zeugen zu bestimmen für das, was du gesehen hast und für das, worin ich mich dir noch offenbaren werde; 17 und ich will dich erretten von dem Volk und den Heiden, unter die ich dich jetzt sende, um ihnen die Augen zu öffnen, damit sie sich bekehren von der Finsternis zum Licht und von der Herrschaft des Satans zu Gott, damit sie Vergebung der Sünden empfangen und ein Erbteil unter denen, die durch den Glauben an mich geheiligt sind!

Apostelgeschichte 26,18



26. Stelle: Apostelgeschichte 26,18

1 Paulus, berufener Apostel Jesu Christi durch Gottes Willen, und Sosthenes, der Bruder, an die Gemeinde Gottes, die in Korinth ist, an die Geheiligten in Christus Jesus, an die berufenen Heiligen, samt allen, die den Namen unseres Herrn Jesus Christus anrufen an jedem Ort, sowohl bei ihnen als auch bei uns: 3 Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus!

1. Korinther 1,2



27. Stelle: 1. Korinther 1,2

Durch ihn aber seid ihr in Christus Jesus, der uns von Gott gemacht worden ist zur Weisheit, zur Gerechtigkeit, zur Heiligung und zur Erlösung, 31 damit [es geschehe], wie geschrieben steht: »Wer sich rühmen will, der rühme sich des Herrn!« 1 So bin auch ich, meine Brüder, als ich zu euch kam, nicht gekommen, um euch in hervorragender Rede oder Weisheit das Zeugnis Gottes zu verkündigen.

1. Korinther 1,30



28. Stelle: 1. Korinther 1,30

Wir alle aber, indem wir mit unverhülltem Angesicht die Herrlichkeit des Herrn anschauen wie in einem Spiegel, werden verwandelt in dasselbe Bild von Herrlichkeit zu Herrlichkeit, nämlich vom Geist des Herrn.

2. Korinther 3,18

×

zu 2. Korinther 3,18:

»Wenn wir im Geist leben und den Herrn anschauen, wie Er sich in seinem Wort geoffenbart hat, dann wirkt der Geist Gottes still in unserem Inneren und arbeitet daran, daß wir in das Ebenbild Christi verwandelt werden.«

Rudolf Ebertshäuser: Auf dem Weg zur geistlichen Reife, S. 62



29. Stelle: 2. Korinther 3,18

20 Ihr aber habt Christus nicht so kennengelernt; wenn ihr wirklich auf Ihn gehört habt und in ihm gelehrt worden seid – wie es auch Wahrheit ist in Jesus –, 22 dass ihr, was den früheren Wandel betrifft, den alten Menschen abgelegt habt, der sich wegen der betrügerischen Begierden verderbte, 23 dagegen erneuert werdet im Geist eurer Gesinnung 24 und den neuen Menschen angezogen habt, der Gott entsprechend geschaffen ist in wahrhafter Gerechtigkeit und Heiligkeit.

Epheser 4,21



30. Stelle: Epheser 4,21

20 Ihr aber habt Christus nicht so kennengelernt; 21 wenn ihr wirklich auf Ihn gehört habt und in ihm gelehrt worden seid – wie es auch Wahrheit ist in Jesus –, 22 dass ihr, was den früheren Wandel betrifft, den alten Menschen abgelegt habt, der sich wegen der betrügerischen Begierden verderbte, 23 dagegen erneuert werdet im Geist eurer Gesinnung und den neuen Menschen angezogen habt, der Gott entsprechend geschaffen ist in wahrhafter Gerechtigkeit und Heiligkeit.

Epheser 4,24



31. Stelle: Epheser 4,24

25 Ihr Männer, liebt eure Frauen, gleichwie auch der Christus die Gemeinde geliebt hat und sich selbst für sie hingegeben hat, damit er sie heilige, nachdem er sie gereinigt hat durch das Wasserbad im Wort, 27 damit er sie sich selbst darstelle als eine Gemeinde, die herrlich sei, sodass sie weder Flecken noch Runzeln noch etwas Ähnliches habe, sondern dass sie heilig und tadellos sei.

Epheser 5,26

×

zu Epheser 5,26:

»Als Ehemänner sind wir aufgerufen, Christus nachzueifern und Vorbilder für unsere Frauen zu sein. Wir sind aufgerufen, unsere Frauen zu Jüngern Jesu zu machen, sie zu sättigen mit dem Wasser des Wortes Gottes, so dass auch sie wachsen in der Gleichförmigkeit mit Christus

Paul Washer: Der Zweck der Ehe, S. 17-18



32. Stelle: Epheser 5,26

Darum danken wir auch Gott unablässig, dass ihr, als ihr das von uns verkündigte Wort Gottes empfangen habt, es nicht als Menschenwort aufgenommen habt, sondern als das, was es in Wahrheit ist, als Gottes Wort, das auch wirksam ist in euch, die ihr gläubig seid.

1. Thessalonicher 2,13



33. Stelle: 1. Thessalonicher 2,13

Denn das ist der Wille Gottes, eure Heiligung, dass ihr euch der Unzucht enthaltet; 4 dass es jeder von euch versteht, sein eigenes Gefäß in Heiligung und Ehrbarkeit in Besitz zu nehmen, 5 nicht mit leidenschaftlicher Begierde wie die Heiden, die Gott nicht kennen; 6 dass niemand zu weit geht und seinen Bruder in dieser Angelegenheit übervorteilt; denn der Herr ist ein Rächer für alle diese Dinge, wie wir euch zuvor gesagt und ernstlich bezeugt haben.

1. Thessalonicher 4,3



34. Stelle: 1. Thessalonicher 4,3

Wir aber sind es Gott schuldig, allezeit für euch zu danken, vom Herrn geliebte Brüder, dass Gott euch von Anfang an zur Errettung erwählt hat in der Heiligung des Geistes und im Glauben an die Wahrheit, 14 wozu er euch berufen hat durch unser Evangelium, damit ihr die Herrlichkeit unseres Herrn Jesus Christus erlangt.

2. Thessalonicher 2,13



35. Stelle: 2. Thessalonicher 2,13

1 So ermahne ich nun, dass man vor allen Dingen Bitten, Gebete, Fürbitten und Danksagungen darbringe für alle Menschen, 2 für Könige und alle, die in hoher Stellung sind, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Gottesfurcht und Ehrbarkeit; 3 denn dies ist gut und angenehm vor Gott, unserem Retter, welcher will, dass alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.

1. Timotheus 2,4

×

zu 1. Timotheus 2,4:

»Wenn es keine objektive Wahrheit gibt, gibt es nur noch ›allezeit lernen und niemals zur Erkenntnis der Wahrheit kommen können‹ (2Tim 3,7). Letztlich erkennt man absolute göttliche Wahrheit nur durch den Geist Gottes. Wenn der Geist Gottes uns göttliche Wahrheit erkennen lässt, müssen wir sie auch ausleben.«

Andreas Steinmeister: Licht und Schatten – Lektionen aus dem Leben König Asas, S. 46



36. Stelle: 1. Timotheus 2,4

25 er soll mit Sanftmut die Widerspenstigen zurechtweisen, ob ihnen Gott nicht noch Buße geben möchte zur Erkenntnis der Wahrheit 26 und sie wieder nüchtern werden aus dem Fallstrick des Teufels heraus, von dem sie lebendig gefangen worden sind für seinen Willen.

2. Timotheus 2,25-26

×

zu 2. Timotheus 2,25:

Wir können niemand zur Buße zwingen, sondern nur den falschen Sachverhalt aufzeigen.





37. Stelle: 2. Timotheus 2,25-26

Darum legt ab allen Schmutz und allen Rest von Bosheit und nehmt mit Sanftmut das [euch] eingepflanzte Wort auf, das die Kraft hat, eure Seelen zu erretten!

Jakobus 1,21



38. Stelle: Jakobus 1,21

22 Da ihr eure Seelen im Gehorsam gegen die Wahrheit gereinigt habt durch den Geist zu ungeheuchelter Bruderliebe, so liebt einander beharrlich und aus reinem Herzen; 23 denn ihr seid wiedergeboren nicht aus vergänglichem, sondern aus unvergänglichem Samen, durch das lebendige Wort Gottes, das in Ewigkeit bleibt.

1. Petrus 1,22-23

×

zu 1. Petrus 1,22:

»Der Heilige Geist wird im Alltag sichtbar, nicht nur am Sonntag.«

aus Blickpunkt Bibel 2021



zu 1. Petrus 1,23:

»In die Welt der Vergänglichkeit spricht der ewige und heilige Gott sein unvergängliches Wort.«

aus Blickpunkt Bibel 2021





39. Stelle: 1. Petrus 1,22-23

22 Da ihr eure Seelen im Gehorsam gegen die Wahrheit gereinigt habt durch den Geist zu ungeheuchelter Bruderliebe, so liebt einander beharrlich und aus reinem Herzen; denn ihr seid wiedergeboren nicht aus vergänglichem, sondern aus unvergänglichem Samen, durch das lebendige Wort Gottes, das in Ewigkeit bleibt.

1. Petrus 1,23

×

zu 1. Petrus 1,23:

»In die Welt der Vergänglichkeit spricht der ewige und heilige Gott sein unvergängliches Wort.«

aus Blickpunkt Bibel 2021



40. Stelle: 1. Petrus 1,23
Neue Parallelstelle zu »Johannes 17,17« vorschlagen!

Gefundene Verse als Stellenangabe: 2Mo 31,13; 3Mo 22,32; 4Mo 19,18; 2Sam 7,28; 1Chr 15,12; Ps 12,7; 17,4; 19,7-9.8; 119,9.11.104.142.144.151-152; Spr 8,7; Hes 20,12; 37,28; Lk 8,11.15; Joh 8,32.40; 15,3; 17,19; Apg 15,9; 20,32; 26,18; 1Kor 1,2.30; 2Kor 3,18; Eph 4,21.24; 5,26; 1Th 2,13; 4,3; 2Th 2,13; 1Tim 2,4; 2Tim 2,25-26; Jak 1,21; 1Pt 1,22-23.23



Bibeltext der Schlachter
Copyright © 2000 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Informationen zu den Parallelstellen. Alle Rechte vorbehalten.
Icons des Moduls von Font Awesome